AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316755 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Schlechter Geruch durch Klimaanlage 30.07.2009



Wenn es durch die Belüftungsschlitze im Auto schlecht riecht, könnte es durchaus sein, dass die Klimaanlage von einem Pilz befallen ist. Die Pilze können durch die Restfeuchtigkeit in der Anlage entstehen.

Dies kann man in der Werkstatt überprüfen lassen und gegebenenfalls reinigen und desinfizieren lassen. Um dem aber entgegen zu wirken, sollte man regelmässig die Innenraumfilter der Anlage kontrollieren und erneuern. Ein schmutziger Filter kann die Aussenluft nicht reinigen, es führt dann nur dazu, das sich dort Keime, Pilze usw. ansiedeln können und das die Luft im Auto schlecht riecht. Vorbeugend sollte man auch vor Fahrtende die Kühlfunktion abschalten (das Gebläse aber weiterlaufen lassen), so kann der Fahrtwind die Restfeuchtigkeit aus der Klimaanlage herausziehen.