AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316769 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Fahrwerk einstellen 18.02.2007



Wer ein Auto älteren Models besitzt, sollte das Fahrwerk öfters mal prüfen und gegebenenfalls wieder einstellen lassen, sonst könnten die Reifen darunter leiden.

Man kann auch selbst probieren ein Problem des Fahrwerks zu erkennen. Zum Beispiel bei einem Auto ohne Servolenkung, da gilt: Die Räder müssen reagieren, sobald das Lenkrad zwei Handfinger breit gedreht wurde. Am besten sollte man diese Einstellungen, wie auch die Scheinwerfer oder Bremsen, regelmäßig prüfen lassen, da auch schon bei Autos die noch nicht älter als 3 Jahre sind, diese bereits mangelhaft sind. Besonders Glühbirnen sollte man öfters mal austauschen, da diese oft nicht mehr genug Licht spenden. Testen kann man das, indem man den Wagen zum Beispiel vor einer Mauer abstellt und das Licht einschaltet. So kann man die Einstellungen der Lampen selber prüfen. Wer auf Nummer sicher gehen will, geht am besten in der Werkstatt seines Vertrauens regelmäßig alle Einstellungen prüfen lassen.