AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316852 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Anhänger beleuchten 10.02.2007



Wenn man einen Anhänger zum Beispiel vor seinem Haus abstellt, muss man diesen gut beleuchten, ansonsten muss man bei einem Unfall für den Schaden mit aufkommen.

So passierte es einem Fahrer, der den Anhänger seines Transporters auf der rechten Straßenseite abgestellt hatte. Da ein paar Meter weiter eine Straßenlampe stand, dachte er, dass er den Hänger nicht mehr extra beleuchten muss. In der gleichen Nacht krachte ihm dann aber ein Autofahrer in den Hänger, weil dieser für den Fahrer nicht zu erkennen war. Der Besitzer des Transportanhängers wurde dann von dem Autofahrer verklagt, da der Hänger nicht beleuchtet war. Auf Grund dieser Tatsache, hatte das Gericht beschlossen, dass der Besitzer des Hängers eine Mitschuld trägt und für einen Teil des Schadens mit aufkommen muss.