AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316750 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Versicherung zahlt 18.01.2007



Laut Medien muss sich ein Autofahrer, wenn er einen durch Sturm der Windstärke 8 verursachten Schaden an seinem Auto hat (dazu zählen auch Schäden, die durch herumfliegende Gegenstände entstehen) und eine Vollkaskoversicherung besitzt, nicht so viele Sorgen um die Behebung des Schadens machen. In diesen Fällen zahlt dann seine Versicherung.

Fahrer die nur eine Teilkaskoversicherung haben, müssen natürlich die Selbstbeteiligung mit verrechnen. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin zufolge, wird alles was den Schaden betrifft (sofern nachgewiesen ist, dass der Schaden durch den Sturm zustande gekommen ist und die Höhe des Schadens festliegt) innerhalb von 14 Tagen geregelt. Sollte die Höhe des Schadens noch nicht geklärt sein, kann man nach 4 Wochen einen Vorschuss für die Schadensbegrenzung von der Versicherung fordern.