AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316785 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Scheinwerfer sauber halten 05.12.2006



Sobald es angefangen hat zu schneien, sollte man darauf achten, dass die Scheinwerfer am Fahrzeug immer sauber sind. Um grobe Verschmutzungen, besonders durch Streusalz, vorzubeugen, ist es ratsam, die Scheinwerfer alle 2 Tage sauber zu machen, da sonst die Leuchtkraft des Lichtes beeinträchtigt wird. Wichtig dabei ist, die Scheinwerfer hinten nicht zu vergessen

Um durch das Salz an den Scheinwerfern Rost zu vermeiden, sollte man die Leuchten auf keinem Fall mit warmen Wasser sauber machen, da sich das Salz darin auflöst und Rostansetzungen verursachen kann. Am einfachsten hält man die Scheinwerfer mit einem Lappen und etwas Schnee sauber. Natürlich geht auch kaltes Wasser, wenn es gerade mal nicht geschneit hat. Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich überprüfen, ob die Lampen noch alle funktionieren und gegebenenfalls selbst austauschen, oder in der Werkstatt des Vertrauens austauschen lassen. Dort können die Scheinwerfer dann auch gleich auf Kratzer oder Steinschlagschäden untersucht und diese gleichzeitig behoben werden.