AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316867 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Im Winter mit überbreiten Räumfahrzeugen rechnen. 18.02.2005


Stuttgart - Im Winter müssen sich Autofahrer auch auf entgegenkommende Räumfahrzeuge mit Überbreite einstellen. Darauf weist der Automobilclub ACE in Stuttgart hin.
Kommt es zu einem Zusammenstoß, müsse der Pkw-Fahrer selbst für den Schaden aufkommen, sollte sich herausstellen, dass er nicht weit genug rechts gefahren ist. Autofahrer sollten sich bewusst machen, dass Räumfahrzeuge laut Straßenverkehrsordnung grundsätzlich Vorrechte genießen. Kommt ein Räumfahrzeug aus der entgegengesetzen Fahrtrichtung, muss das Tempo verringert und möglichst weit rechts gefahren werden. Wenn es die Situation verlangt, müssen Autofahrer notfalls auch für einige Minuten anhalten.