AKTUELLES
 

  UNSER TEAM
 

  DIE FAHRSCHULE
 

  DIE FAHRZEUGE
 

  DIE AUSBILDUNG
 

  KURSZEITEN
 

  BEHÖRDENGÄNGE
 

  FÜHRERSCHEINKLASSEN
 

  DIE PRÜFUNG
 

  DIE PROBEZEIT
 

  UNSERE PREISE
 





  DIE NACHSCHULUNG
 

  TREIBSTOFF SPAREN
 

  IMPRESSUM
 

  KONTAKT
 

  HÄUFIGE FRAGEN
 




  GÄSTEBUCH
 

  STARTSEITE
 

  DATENSCHUTZ
 


316763 Seitenabrufe
(c) Fahrschule Nagel 2005



Batterie nicht sofort wegwerfen
Gefährlicher Nebel
Ölverlust
Gefahr Allee
Sparen mit Fahrgemeinschaften
Scheiben auch innen Putzen
Gefahr Aquaplaning
Entspannung auf langer Fahrt
Schulterblick nicht vergessen!









Imke

Kathrin

Caro


Junior


Komplett-Autowäsche erst im Frühjahr 05.01.2007



Wer auch weiterhin beim Auto Geld einsparen will, muss im Winter bei viel Schnee nicht öfter in die Waschanlage als sonst.

Solange man durch saubere Scheiben gut sehen kann und durch saubere Lampen auch gut gesehen wird, ist es nicht nötig, viel Geld in die Autowäsche zu stecken. Selbst wenn bei starken Schneefall sehr viel Streusalz auf den Straßen liegt und dies dann am Auto hängt, muss man nicht unbedingt durch die Waschanlage, da nach ein paar Minuten Fahrt der ganze Dreck wieder am Fahrzeug klebt. Außerdem besteht bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auch die Gefahr, dass Türen, Dichtungen oder Schlösser des Fahrzeuges einfrieren. Es reicht also völlig aus, seinem Fahrzeug im Frühjahr, nach dem ganzen Schmuddelwetter, eine komplette Reinigung (inklusive Unterbodenwäsche) zu verpassen. Wer natürlich großen Wert auf die Optik seines Fahrzeuges legt, kann natürlich auch weiterhin sein Fahrzeug im Winter häufiger Waschen als sonst. Dabei ist, wie bereits erwähnt, die Temperatur zu beachten, damit nicht alles einfriert.